Literatur für Partner

Auf dieser Seite finden Sie Literatur für Partner und Angehörige ADHS-betroffener Erwachsener.

ADHS im Erwachsenenalter

Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige
Autor: Ulrike Schäfer, Eckart RütherISBN: 9783801719210Preis: 14,95 €
Kurzbeschreibung:

Häufig bleibt die in der Kindheit begonnene Symptomatik der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) auch im Erwachsenenalter bestehen und führt zu erheblichen Beeinträchtigungen im familiären und beruflichen Alltag. Der Ratgeber beschreibt die Symptome der ADHS im Erwachsenenalter mit den daraus resultierenden Problemen für die Betroffenen, mögliche Entstehungsbedingungen und wirksame therapeutische Einflussmöglichkeiten. Neben medikamentösen Behandlungen werden psychotherapeutische Interventionen ebenso berücksichtigt wie Tipps zum Selbstmanagement. Der Ratgeber dient nicht nur Betroffenen zum besseren Verständnis, sondern informiert auch Angehörige, die häufig unter den Auswirkungen der ADHS ihres Familienmitgliedes nicht minder zu leiden haben.

weniger lesen

Wir fühlen uns anders!

Wie betroffene Erwachsene mit ADS/ADHS sich selbst und ihre Partnerschaft erleben
Autor: Doris Ryffel-RawakISBN: 9783456856728Preis: 19,95 €
Kurzbeschreibung:

Mit ihrem Buch «ADHS bei Erwachsenen – Betroffene berichten aus ihrem Leben» hat die Autorin offensichtlich vielen Menschen aus dem Herzen gesprochen. Im vorliegenden Buch möchte sie nun ganz bewusst «den Versuch wagen, über die typische Symptomatik hinaus einen tieferen Einblick zu vermitteln und Erklärungsmodelle anzubieten».

ADHS-Betroffene reagieren auch in Partnerschaften anders – impulsiver, weniger geduldig. Nicht selten sind sie besonders liebenswürdig, doch immer auf der Suche nach dem «Kick», oft auch suchtgefährdet. Ständig drohen – auch in ansonsten gut funktionierenden Ehen – Konflikte und Außenbeziehungen. Zahl­reiche Berichte und Auszüge aus Krankengeschichten geben Einblicke in die – auf Unbeteiligte oft bizarr wirkende – Welt dieser Menschen. 
Vor dem Hintergrund ihrer reichen Erfahrung gibt die Autorin zum Schluss spezifische Empfehlungen für die Therapie – und ganz allgemein für das Zusammenleben mit ADHS-Betroffenen. 
Die dritte Auflage wurde überarbeitet und unter anderem um das Thema E-Mail-Coaching erweitert.

weniger lesen

ADHS - Erfolgreiche Strategien für Erwachsene und Kinder

Autor: Astrid Neuy-BartmannISBN: 9783608962772Preis: 20,00 €
Kurzbeschreibung:

Das Buch gibt konkrete und leicht umsetzbare Anleitungen nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Angehörigen und das gesamte soziale Umfeld, und es berücksichtigt dabei die Entwicklung und Veränderung der ADHS von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter.

Edison und Leonardo da Vinci, Mozart und Tschaikowsky sollen es gehabt haben, aber auch Hemingway und Klaus Kinski. Jedenfalls steht fest, dass in Deutschland ca. 400 000 Kinder an ADHS leiden und dass der Absatz des Medikaments Ritalin in den letzten Jahren um mehr als das 40fache angestiegen ist. ADHS wird in der Regel zuerst bei Kindern diagnostiziert, die in der Schule auffällig werden. Erst bei näherem Hinsehen zeigt sich, daß häufig auch Vater oder Mutter betroffen sind. Doch bei Erwachsenen sind die Symptome andere. Und sie ahnen häufig nicht einmal, dass ihre Depressionen, ihre Unruhe und Stimmungsschwankungen auf ADHS zurückzuführen sind. 

Was leistet dieses Buch besonderes: 

  • Während andere Bücher das Problem auf das betroffene Kind reduzieren, betrachtet dieses die gesamte Familie und das weitere soziale Umfeld.
  • Es betrachtet ADHS im gesamten Lebenslauf. ADHS gibt es eben nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen. Gezeigt wird, wie sich die Symptome im Laufe des Lebens ändern.
  • Es zeigt konkrete Wege auf, um das Problem in den Griff zu bekommen: Was kann der Betroffene tun, was die anderen aus dem Umfeld von Familie, Freundeskreis und Beruf?
  • Es motiviert die Betroffenen: Sie dürfen sich nicht mit ihrer Störung einrichten, sondern müssen selbst etwas dagegen tun.
weniger lesen

Lass mich, doch verlass mich nicht

ADHS und Partnerschaft
Autor: Cordula NeuhausISBN: 9783423341066Preis: 9,90 €
Kurzbeschreibung:

Als Kinder nannte man sie »Zappelphilipp« oder »Träumer«; als Erwachsene leiden sie noch immer unter massiven Problemen, die auf ADHS, das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (mit und ohne Hyper-aktivität), zurückzuführen sind. Denn dass sich dieses Syndrom mit dem Erwachsenwerden nicht verliert, ist mittlerweile nachgewiesen. Cordula Neuhaus, eine der engagiertesten ADHS-Therapeutinnen Deutschlands, widmet sich erstmals einem der schmerzhaftesten Problembereiche von ADHS-Betroffenen: Partnerschaft und Beziehungen. Einfühlsam beschreibt sie, wie deren Impulsivität, Verspieltheit, Stimmungstiefs, Eifersucht und Chaos Beziehungen belasten und allzu oft zu Trennungen führen - ebenso wie der eigenwillige Umgang mit Nähe und Distanz: Sie sind leicht entflammt, fühlen sich jedoch ebenso leicht bedrängt oder abgelehnt. Dieses Buch gibt allen Betroffenen konkrete Hilfsmittel für eine entspanntere Kommunikation an die Hand und ermutigt zu einem fröhlichen »Dennoch«. Denn ADHS-Partnerschaften können gelingen - mit Geduld, Einfühlung und etwas, was ADHS-Betroffene von jeher auszeichnet: einer großen Portion Humor.

weniger lesen

Soziale Folgen der ADHS

Kinder - Jugendliche - Erwachsene
Autor: Michael Rösler, Wolfgang Retz, Alexander von GontardISBN: 978-3-17-021699-0Preis: 44,90 €
Kurzbeschreibung:

Dieses Fachbuch beleuchtet die sozialen Folgen der ADHS, eine bislang kaum beachtete Dimension der Störung. Renommierte Fachleute thematisieren u. a. ADHS und Sucht, ADHS in verschiedenen Lebensfeldern und -abschnitten, z. B. in der Partnerschaft, und rechtliche Probleme, z. B. im Straßenverkehr, oder zivilrechtliche Aspekte. Abschließend werden spezielle therapeutische Möglichkeiten vorgestellt, bspw. die multimodale Therapie.

weniger lesen

Hinweise: Die Listen stellen eine durch das zentrale adhs-netz vorgenommene Auswahl existierender Literatur dar und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen zu den einzelnen Titeln sind dem Internet entnommen. Das zentrale adhs-netz übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit dieser Angaben.