TRF/ 6-18

TRF/ 6-18

Lehrerfragebogen über das Verhalten von Kindern und Jugendlichen (TRF/ 6-18)

Quelle:
Arbeitsgruppe Deutsche Child Behavior Checklist. (1993). Lehrerfragebogen über das Verhalten von Kindern und Jugendlichen; deutsche Bearbeitung der Teacher's Report Form der Child Behavior Checklist (TRF). Einführung und Anleitung zur Handauswertung, bearbeitet von M. Döpfner & P. Melchers. Köln: Arbeitsgruppe Kinder-, Jugend- und Familiendiagnostik (KJFD).

Bezug:

 

Beschreibung:
Der Lehrerfragebogen über das Verhalten von Kindern und Jugendlichen, TRF (Arbeitsgruppe Deutsche Child Behavior Checklist, 1993) ist deutsche Fassung der Teacher’s Report Form der Child Behavior Checklist und ist analog zum Elternfragebogen aufgebaut. Der erste Teil erfasst soziale Kompetenzen und schulische Leistungen. Im zweiten Teil sind 95 Items des Lehrerfragebogens mit dem Elternfragebogen über das Verhalten von Kindern und Jugendlichen (CBCL 4-18) identisch. Die Items des ersten Teils werden zu zwei Kompetenzskalen (Schulische Leistungen und Verhaltenskompetenzen) zusammengefasst. Aus den Items des zweiten Teils des Fragebogens werden acht mit dem Elternfragebogen weitgehend identische Problemskalen gebildet:

·        Internale Störungen (Sozialer Rückzug, Körperliche Beschwerden, Angst/ Depressivität)

·        Externale Störungen (Dissoziales Verhalten, Aggressives Verhalten),

·        Gemischte Störungen (Soziale Probleme, schizoid/zwanghaft, Aufmerksamkeitsprobleme).

Anwendungsmöglichkeiten:
Die Fragebögen des Fragebogensystems von Achenbach können zur allgemeinen Erfassung von Verhaltensauffälligkeiten und Verhaltenskompetenzen eingesetzt werden. Durch den gleichartigen Aufbau der Fragebögen für Lehrer/Erzieher, Eltern und Patienten für verschiedene Altersstufen können die Einschätzung der verschiedenen Perspektiven verglichen werden.  Neben dem Fragebogen stehen Auswertungsbögen für die Handauswertung (für Jungen und Mädchen getrennt) mit deutschen Normen und Auswertungsschablonen (Arbeitsgruppe Deutsche Child Behavior Checklist, 1993) zur Verfügung.