SBB-ADHS

SBB-ADHS

Selbstbeurteilungsbogen für Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen (SBB-ADHS/ 11-18)

Quelle:
Döpfner, M. & Görtz-Dorten, A. (2008). Diagnostik-System für Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter nach ICD-10 und DSM-IV, DISYPS-II. Bern: Huber.
Döpfner, M., Lehmkuhl, G. & Steinhausen, H.-C. (2006). Kinder-Diagnostik-System (KIDS), Band 1: Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörungen (ADHS). Göttingen: Hogrefe.

Bezug:

 

Beschreibung:
Der Selbstbeurteilungsbogen für Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen (SBB-ADHS) dient der Beurteilung der Diagnosekriterien für Hyperkinetische Störungen nach ICD-10 und für Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen nach DSM-IV durch Kinder und Jugendliche ab dem Alter von 11 Jahren. Der SBB-ADHS stellt eine Weiterentwicklung des SBB-HKS dar. In der revidierten Fassung des Diagnostik-Systems für Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter nach ICD-10 und DSM-IV (DISYPS-KJ), dem DISYPS-II (Döpfner & Görtz-Dorten, 2008), wurde der Fremdbeurteilungsbogen für Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen (FBB-ADHS) entwickelt.

Hinsichtlich der Items zur Erfassung von hyperkinetischen Störungen beziehungsweise von Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen sind der SBB-HKS und die revidierte Fassung SBB-ADHS identisch. Die Fragebögen enthalten alle Kriterien für die Diagnose einer hyperkinetischen Störung nach ICD-10 beziehungsweise einer Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung nach DSM-IV. Wie der Fremdbeurteilungsbogen besteht auch der Selbstbeurteilungsbogen aus 20 Items, welche die 18 Symptomkriterien erfassen. Für jedes Item beurteilt der Patient anhand einer vierstufigen Antwortskala, wie zutreffend die Beschreibung ist (Symptomausprägung). Im FBB-HKS aus der ersten Fassung des DISYPS (Döpfner & Lehmkuhl, 2000) wird zudem beurteilt, wie problematisch das Verhalten (Problembelastung) erlebt wird. Da in mehreren empirischen Studien gezeigt wurde, dass beide Urteile (Symptomausprägung und Problembelastung) sehr hoch miteinander korrelieren, wurde in der Revision des Verfahrens, im FBB-ADHS aus DISYPS 2 (Döpfner & Görtz-Dorten, 2008) auf diese doppelte Beurteilung verzichtet.

Im Unterschied zum Fremdbeurteilungsbogen werden beim Selbstbeurteilungsbogen keine zusätzlichen Diagnosekriterien erhoben. Bei der Revision des Verfahrens (DISYPS 2) wurden im SBB-ADHS 6 Items hinzugefügt, die Kompetenzen in dem Bereich Ausdauer, Aufmerksamkeit und Reflexivität erheben.

Eine Neu-Normierung liegt für das Elternurteil im FBB-ADHS bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 18 Jahren vor (Döpfner & Görtz-Dorten 2008) Im Kinder-Diagnostik-System, KIDS 1 (Döpfner et al., 2006) werden Grenzwerte mitgeteilt.

Anwendungsmöglichkeiten:
Da die Diagnose-Checkliste DCL-ADHS, der Fremdbeurteilungsbogen FBB-ADHS und der Selbstbeurteilungsbogen SBB-ADHS aufeinander bezogen sind und jeweils weitgehend identische Items enthalten, können die Angaben in den Fragebögen zur weitergehenden Exploration anhand der Diagnose-Checkliste genutzt werden und die Ergebnisse können miteinander verglichen werden.

Gütekriterien und Normen:
Untersuchungen zu Gütekriterien in Repräsentativstichprobe (Görtz et al., 2002), Eltern und Erzieherurteil
Validität: Interkorrelationen der Skalen im mittleren bis höheren Bereich, mittlere bis höhere Korrelationen zwischen Selbst- und Elternurteil
Reliabilität: interne Konsistenz α 0.69 – 0.75 für Subskalen, α 0.87 für Gesamt
Normen: Neu-Normierung für 11-18 Jahre (Döpfner & Görtz-Dorten,, 2008), alters- und geschlechtsspezifische Normen

Literatur:
Görtz, A., Döpfner, M., Nowak, A., Bonus, B. & Lehmkuhl, G. (2002). Ist das Selbsturteil Jugendlicher bei der Diagnostik von Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitäts-störungen hilfreich? Eine Analyse mit dem Diagnostiksystem DISYPS. Kindheit und Entwicklung, 11, 82-89.
Döpfner, M &, Görtz-Dorten, A. (2008). Diagnostik-System für Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter nach ICD-10 und DSM-IV (DISYPS-II). (3. revidierte Aufl.). Bern: Huber.