Diagnostik

Diagnostik - Primarbereich

Die Diagnostik von ADHS bei Kindern im Primarbereich folgt dem allgemeinen diagnostischen Vorgehen. 

  • Neben Elterninformationen sind die Informationen von Pädagogen von besonderer Bedeutung, weil diese das Kind in Situationen beobachten können, die durch besondere Anforderung an Aufmerksamkeit und Ausdauer gekennzeichnet sind.
  • Da Kinder mit ADHS-Symptomen gehäuft Schulleistungsprobleme haben ist eine differenzierte Intelligenzdiagnostik sowie bei Bedarf eine diagnostische Abklärung schulischer Teilleistungen oft notwendig.
  • Es gibt spezifische Fragebogenverfahren für die Erfassung von ADHS-Symptomen nach Einschätzung von Eltern und von Pädagogen für Kinder und Jugendliche im Primar- und Sekundarbereich. Leider liegen für die Beurteilungen von Pädagogen noch keine Normwerte für den deutschen Sprachraum vor. Dennoch können die Fragebogenverfahren wertvolle Hinweise liefern.

 

Es gibt spezifische Fragebogenverfahren für die Erfassung von ADHS-Symptomen nach Einschätzung von Eltern und von Pädagoginnen und Pädagogen für Kinder im Grundschulalter. Diese sind für die entsprechende Altersgruppe normiert:

 

Außerdem gibt es  spezifische Fragebögen für diese Altersgruppe, die ein breites Spektrum an psychischen Störungen erfassen:

 

 Allgemeine Informationen zur Diagnostik finden Sie hier.