Entwicklungsstörungen - Elementarbereich

Entwicklungsstörungen (auch Entwicklungsrückstände) können in verschiedenen Bereichen auftreten:

  • In der Fein- und Grobmotorik, die vor allem beim Malen und bei Beschäftigungen mit der Schere auffallen, aber auch die Gesamtkörperkoordination betreffen können. Störungen der motorischen Entwicklung lassen sich oft sehr früh erkennen, weil die motorischen Fähigkeiten sich in den ersten Lebensjahren besonders stark entwickeln und Defizite hier leichter erkennbar sind.  
  • In der Sprachentwicklung mit Defiziten in der Lautbildung, im Wortschatz und in der Satzbildungsfähigkeit, aber auch im Verständnis von Sprache
  • In der visuellen Wahrnehmungsfähigkeit und in der Merkfähigkeit, die sich z.B. bei Wahrnehmungs- und Gedächtnisspielen erkennen lässt (z.B. Differix, Schau genau, Memory)