CBCL 1,5-5

CBCL 1,5-5

Elternfragebogen für Klein- und Vorschulkinder (CBCL/1½-5)

Quelle:
Arbeitsgruppe Deutsche Child Behavior Checklist (2002a). Elternfragebogen für Klein- und Vorschulkinder (CBCL/1 ½-5). Köln: Arbeitsgruppe Kinder-, Jugend- und Familiendiagnostik (KJFD).

Bezug:

  • Arbeitsgruppe Kinder-, Jugend- und Familiendiagnostik (KJFD), c/o Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Universität zu Köln, Robert-Koch-Straße 10, 50931 Köln 

 

Beschreibung:
Die deutsche Fassung der Child Behavior Checklist for Ages 1 ½-5 (Achenbach & Rescorla, 2001) umfasst 99 Problem-Items, von denen 50 Entsprechungen der CBCL für ältere Kinder darstellen. Aus den Items werden sechs Problemskalen (Emotionale Reaktivität; Ängstlich/ Depressiv; Körperliche Beschwerden; Sozialer Rückzug; Schlafprobleme; Aufmerksamkeitsprobleme und Aggressives Verhalten) sowie drei übergeordnete Skalen gebildet, die Externalisierende Auffälligkeiten, Internalisierende Auffälligkeiten und Gesamtauffälligkeit abbilden.

Anwendungsmöglichkeiten:
Die Fragebögen des Fragebogensystems von Achenbach können zur allgemeinen Erfassung von Verhaltensauffälligkeiten und Verhaltenskompetenzen eingesetzt werden. Durch den gleichartigen Aufbau der Fragebögen für Lehrer/Erzieher, Eltern und Patienten für verschiedene Altersstufen können die Einschätzung der verschiedenen Perspektiven verglichen werden.
Neben dem Fragebogen stehen Auswertungsbögen für die Handauswertung (für Jungen und Mädchen getrennt) mit deutschen Normen und Auswertungsschablonen (Arbeitsgruppe Deutsche Child Behavior Checklist, 2002a) zur Verfügung.

Gütekriterien und Normen:
Untersuchungen mit der deutschsprachigen Fassung zur faktorenanalytischen Überprüfung der Itemzuordnung zu den Skalen und ihren internen Konsistenzen werden derzeit unternommen. Kulturvergleichende Analysen der bisher vorliegenden verwandten Instrumente zeigten keine bedeutsamen Unterschiede in den Skalenmittelwerten zwischen den Niederlanden, den USA, Kanada und Deutschland. Die amerikanische Normierung kann daher als Orientierung auch für den deutschen Sprachraum dienen bis entsprechende Analysen abgeschlossen bzw. eine deutsche Normierung erfolgt ist.
Die amerikanische Normierung stützt sich auf eine nicht behandelte Stichprobe von 700 Kindern.

Literatur:                                                                                                                                                 Achenbach T. M. et al. (2000). CBCL/1,5-5 & C-TRF/1,5-5 Profites. Burlington, VT.