Internationale Prävalenzen

Eine Meta-Analyse aller verfügbaren internationalen Studien für das Kindes- und Jugendalter über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten mit unterschiedlichsten Kriterien kommt zu einer weltweiten mittleren Prävalenzrate von 5,3 % (Polanczyk et al. 2007).

Internationale Studien die die Prävalenzraten bei erwachsenen Betroffenen ermitteln sind erst in jüngster Zeit veröffentlich worden. Eine Nationale Komorbiditätsstudie in den USA mit mehr als 3.000 Teilnehmern ergab eine Prävalenz von 4,4 %. Dabei waren bei dieser Studie eine Vielzahl der Teilnehmer im Laufe ihres Lebens wegen anderer Störungen, aber nicht wegen ADHS behandelt worden (Kessler et al. 2006). Eine andere Studie, die sich über Nord- und Südamerika, Europa und den Mittleren Osten erstreckt und 11.000 Teilnehmer aufweisen kann, konnte eine Prävalenz von 3,4 % feststellen (Fayyad et al. 2007).