Tics - Allgemein

Tics sind unwillkürliche motorische Bewegungen, meist in Form von Zuckungen (motorische Tics) oder auch Lautäußerungen, wie Räuspern oder dem Ausstoßen einzelner Worte (vokale Tics). Die motorischen Tics beginnen häufig im Bereich von Gesicht oder Kopf, können sich dann aber auch auf andere Körperregionen ausdehnen.

Bei Kindern mit ADHS treten solche Tics häufiger auf als bei anderen Kindern. Sie beginnen meist schon im Kindesalter und können bis ins Jugend- und Erwachsenenalter bestehen bleiben. Tics fluktuieren oft sehr stark in ihrer Art, der Häufigkeit und in der Intensität.  Sie nehmen in der Regel unter Stress zu und können nur begrenzt von den Betroffenen unterdrückt werden. Zumindest bei stark ausgeprägten Tics leiden die Betroffenen erheblich.