Untersuchungsgegenstand

Die vollständige Diagnostik zur Abklärung des Verdachts auf eine Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung ist umfangreich und erfordert in der Regel mehrere diagnostische Sitzungen.

Im Wesentlichen müssen folgende Fragen beantwortet werden:

1.      Symptomatik: Liegen Symptome einer ADHS in mehreren Lebensbereichen des Kindes vor?

2.      Funktionsbeeinträchtigung: Führt diese Symptomatik zu einer deutlichen Beeinträchtigung wichtiger Funktionen oder zu einer Beeinträchtigung der Partizipationsfähigkeit des Kindes oder Jugendlichen?

3.      Differenzialdiagnostik: Kann die Symptomatik durch eine andere Störung besser erklärt werden?

4.      Koexistierende Störungen: Gibt es weitere  - koexistierenden Störungen und Probleme?

 

Die notwendigen diagnostischen Schritte sind in den Leitlinien der Fachgesellschaften (link) festgelegt.