3. Was haben Forscher darüber herausgefunden, was für Probleme |Kinder mit ADHS haben?

Kinder mit ADHS sind unaufmerksam, hyperaktiv oder impulsiv. Dabei sind sie das ganz unterschiedlich stark. Kinder mit ADHS haben oft noch andere Probleme, neben den typischen ADHS-Problemen.

Es kommt bei Kindern oder Jugendlichen mit ADHS sehr oft vor, dass sie auch aggressives Verhalten zeigen. Sie geraten oft in Streitereien mit anderen Kindern oder hören auch nicht auf das, was Erwachsene ihnen sagen.“

Obwohl die meisten Kinder und Jugendlichen mit ADHS genauso schlau sind, wie Kinder die keine ADHS haben, haben viele von ihnen Schulprobleme. Zum Beispiel haben einige große Schwierigkeiten mit Lesen, Rechtschreiben oder im Rechnen. Die Kinder müssen deshalb häufiger eine Klasse wiederholen als andere Kinder.

Viele Kinder und Jugendliche mit ADHS haben auch Probleme mit ihren Gefühlen. Sie sind manchmal besonders unsicher und schüchtern oder haben Angst, weil sie sich weniger zutrauen als andere Kinder. Besonders stark ist die Unsicherheit bei den meisten Kindern mit ADHS, bei schulischen Sachen.  

Einige der Kinder und Jugendliche mit ADHS, wie auch Lisa und Max, werden häufig von Kindern, die genauso alt sind wie sie, ausgeschlossen. Wie bei Max, kann das  passieren, weil sie wegen ihrer ADHS ständig als Störenfriede gelten und andere Kinder sie einfach zu wild finden.

Genauso kann es den Kindern und Jugendlichen mit ADHS bei Erwachsenen passieren. Erwachsene finden Kinder mit ADHS oft anstrengend. Sie meinen, dass das Verhalten der Kinder besonders frech, ungezogen und wild ist.  

Manche Kinder und Jugendlichen mit ADHS entwickeln Tics. Das sind meist Zuckungen im Bereich des Gesichtes oder des ganzen Oberkörpers.