Was sind Therapeuten und was machen sie?

Therapeuten sind Leute, die anderen helfen, wenn es ihnen nicht gut geht. Es gibt verschiedene Therapeuten-Berufe.

Zu einem Kinderarzt oder einem anderen Arzt geht man zum Beispiel, wenn man einen gebrochenen Arm hat oder eine Erkältung. Sie helfen dabei, wieder gesund zu werden. Viele Eltern haben einen Kinderarzt, zu dem sie mit ihrem Kind von klein auf gehen und mit dem sie alle körperlichen aber auch andere Probleme des Kindes besprechen.

Wenn Menschen Probleme mit ihren Gefühlen haben oder damit wie sie sich verhalten, gehen sie manchmal zu einem Psychotherapeuten, einem Psychologen oder einem Psychiater. Dabei gibt es auch spezielle Psychotherapeuten und Psychiater, die nur für Kinder da sind. Alle diese Leute haben studiert und speziell alles darüber gelernt, wie Menschen denken und fühlen und was sie tun. Sie können deswegen Menschen helfen sich wieder besser zu fühlen oder auch ihr Verhalten zu verändern.

Diejenigen von Ihnen, die für Kinder da sind heißen Kinder- und Jugendpsychotherapeuten oder auch Kinder- und Jugendpsychiater. Sie haben alles über das Denken, Fühlen und Verhalten von Kindern und über das Größer- und Erwachsenwerden gelernt. Sie sind echte Experten darin, Lösungen für die Probleme von Kindern zu finden. Sie helfen hauptsächlich dadurch, dass Sie mit Kindern reden, spielen oder auch Übungen mit ihnen machen. Gemeinsam mit den Kindern, ihren Eltern und auch ihren Lehrern finden sie heraus, welche Probleme es zum Beispiel in der Schule oder Zuhause gibt und wie es zu diesen Problemen gekommen ist. Ein Therapeut kann einem Kind helfen Probleme zu lösen, so dass sich das Kind wieder besser fühlt.