4. Welche Nebenwirkungen können auftreten?

In den meisten Fällen treten bei der Einnahme der Medikamente keine oder nur geringe Nebenwirkungen auf. Oft treten diese Nebenwirkungen nur kurz auf und verschwinden nach dem Absetzen eines Medikaments wieder. Dein Arzt kann daher ohne großes Risiko in einem  Behandlungsversuch prüfen, welches Medikament für Dich das Beste ist und wie viel Du davon benötigst.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind:

-                     Verminderung des Appetits

-                     Schlafstörungen

In seltenen Fällen treten folgende Nebenwirkungen auf:

-                     Weinerlichkeit

-                     Zuckungen (Tics)

-                     Andere psychische Auffälligkeiten

-                     Erhöhung des Blutdrucks und der Herzfrequenz

In der Regel sind diese Nebenwirkungen aber nicht sehr stark oder nehmen bei einer Reduzierung der Dosis wieder ab. Dennoch ist eine regelmäßige Kontrolle bei Deinem Arzt wichtig. Körpergewicht und Körpergröße müssen bei einer Dauertherapie vom Arzt regelmäßig kontrolliert werden, weil die Entwicklung der Gewichtes und der Körpergröße beeinträchtigt werden können. Außerdem müssen Blutdruck und Puls kontrolliert werden.