Fragebögen

Neben dem Gespräch können standardisierte Fragebögen eingesetzt werden, um die Probleme genau zu erfassen. Diese Fragebögen gibt es in Form einer Selbstauskunft für den Betroffenen selbst oder auch als Fremdauskunft für Bezugspersonen, Partner und Freunde des Betroffenen.

Folgende Fragebögen gibt es für den Erwachsenenbereich:

  1. Für die Beurteilung der früheren Symptome in der Kindheit: Wender-Utah-Rating-Skala
  2. Für die Beurteilung der aktuellen Symptomatik: Conners-Skalen (CAARS) oder Homburger ADHS-Skalen für Erwachsene (Hase).