Ursachen

Ursachen

Die Ursachen und Entstehungsmechanismen einer ADHS sind noch nicht vollständig aufgeklärt. Forscher gehen heute davon aus, dass eine Vielzahl einzelner genetischer Einflussfaktoren zusammenwirken und dass diese genetischen Faktoren zusätzlich mit anderen Einflussfaktoren, z.B. mit Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen oder auch Umweltfaktoren zusammenwirken und so Entwicklungsabweichungen neuronaler Regelkreise zustande kommen, die für die Entwicklung von ADHS verantwortlich sind.

Zu diesen Entwicklungsabweichungen neuronaler Regelkreise gehören Veränderungen im Neurotransmittersystem (das sind die Botenstoffe, die zwischen den einzelnen Hirnzellen eine Verbindung herstellen).

Nach heutiger Auffassung können verschiedene Entstehungswege zu dem klinischen Erscheinungsbild einer ADHS führen. Das bedeutet auch, dass nicht bei allen Betroffenen die gleichen neuropsychologischen und neurobiologischen Auffälligkeiten der Symptomatik zugrunde liegen. Diese Auffälligkeiten sind nicht spezifisch für die ADHS, sondern können auch bei anderen Störungen vorkommen. 

Da Erwachsene mit ADHS oft seit vielen Jahren unter den ADHS-Symptomen leiden, haben sie häufig auch andere zusätzliche Probleme entwickelt. Bei dieser Altersgruppe wird daher ein besonders ausgeprägtes Zusammenspiel genetischer Faktoren mit Umweltfaktoren vermutet.

Hier erfahren Sie mehr über: