1. Wann wird eine medikamentöse Therapie empfohlen?

Ob und wann eine medikamentöse Therapie erforderlich ist, ist abhängig vom Schweregrad der ADHS. Damit ist entscheidend inwieweit die betroffene Person durch die ADHS beeinträchtigt ist und Einschränkungen in ihrem Alltag erlebt.

Manchmal ist die medikamentöse Therapie eine wichtige Voraussetzung für eine Psychotherapie. Nur durch die Einnahme der Medikamente kann der Betroffene eine Psychotherapie regelmäßig in Anspruch nehmen und dort Erlerntes in seinen Alltag umsetzen.