Erwachsenenalter

Erwachsenenalter

Die Verhaltensprobleme des Jugendalters können sich bei einigen Betroffenen bis ins Erwachsenenalter hinein fortsetzen, bei Anderen vermindern sich die Probleme mit Eintritt in das Erwachsenenalter weiter.

Am ungünstigsten ist die weitere Entwicklung bei jenen, die im Jugendalter dissoziale Verhaltensauffälligkeiten entwickelten und die Schule mit schwachen schulischen Leistungen abgeschlossen haben.

Die motorische Unruhe steht bei Erwachsenen kaum noch im Vordergrund und wird durch ein Gefühl der inneren Unruhe abgelöst. Die Impulsivität kann bestehen bleiben und äußert sich beispielsweise darin, dass die Betroffenen kaum in einer Reihe warten können oder ihrem Gesprächspartner häufig ins Wort fallen. Am meisten leiden Erwachsene jedoch unter den Aufmerksamkeits- und Konzentrationsproblemen. Vor allem tun sie dies am Arbeitsplatz, aber auch in der Familie oder im Freizeitbereich. Es fällt ihnen oft schwer, Dinge zu organisieren, sie sind vergesslich und handeln mitunter ohne jeden Plan.