Häufigkeit

Häufigkeit von ADHS

ADHS ist eine häufig auftretende psychische Störung. Die genauen Häufigkeitszahlen schwanken in Abhängigkeit davon, welche Kriterien (nach ICD-10 oder DSM-IV) für die Diagnose benutzt werden, wie die Diagnose erhoben wird und welche Bevölkerungsgruppe untersucht wird.

Weltweit wird von einer durchschnittlichen Häufigkeitsrate bei Kindern und Jugendlichen von rund 5% ausgegangen, wobei die weniger strengen Diagnosekriterien nach dem amerikanischen Klassifikationssystem DSM-IV zugrundegelegt werden. Werden die sehr strengen Kriterien nach ICD-10 herangezogen, dann liegt die Rate bei 1 bis 3%.

Eine Studie über die Häufigkeit von ADHS in Deutschland zeigt, dass auch bei uns ähnliche Häufigkeiten gefunden werden.

In allen Untersuchungen zeigen sich geschlechtsspezifische Unterschiede in der Häufigkeit von ADHS. Bei Jungen tritt das Problem deutlich häufiger auf als bei Mädchen.