CBCL/ 4-18

CBCL/ 4-18

Elternfragebogen über das Verhalten von Kindern und Jugendlichen (CBCL/ 4-18)

Quelle:
Arbeitsgruppe Deutsche Child Behavior Checklist. (1998a). Elternfragebogen über das Verhalten von Kindern und Jugendlichen; deutsche Bearbeitung der Child Behavior Checklist (CBCL/4-18). Einführung und Anleitung zur Handauswertung mit deutschen Normen, bearbeitet von M. Döpfner, J. Plück, S. Bölte, K. Lenz, P. Melchers & K. Heim. (2. Aufl.). Köln: Arbeitsgruppe Kinder-, Jugend- und Familiendiagnostik (KJFD).

Bezug:

 

Beschreibung:
Der Elternfragebogen über das Verhalten von Kindern und Jugendlichen (CBCL/ 4-18) ist die deutsche Fassung der Child Behavior Checklist for ages 4-18, die mittlerweile in mehr als 50 Sprachen übersetzt ist. International liegen mehr als 2000 Studien mit diesem Fragebogenverfahren vor. Der Fragebogen erfasst im ersten Teil das Urteil von Eltern über psychosoziale Kompetenzen und im zweiten Teil das Urteil über Verhaltensauffälligkeiten, emotionale Auffälligkeiten und somatische Beschwerden von Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 18 Jahren. Die Items des ersten Teils werden zu drei Kompetenzskalen (Aktivitäten, soziale Kompetenz und Schule) zusammengefasst. Aus den Items des zweiten Teils des Fragebogens werden acht Problemskalen gebildet. Die Skalen Sozialer Rückzug; Körperliche Beschwerden; Ängstlich/Depressiv werden zu der übergeordneten Skala Internalisierende Auffälligkeiten zusammengefasst. Die Skalen Dissoziales Verhalten und Aggressives Verhalten bilden die übergeordnete Skala Externalisierende Auffälligkeiten. Die restlichen drei Skalen mit den Bezeichnungen Soziale Probleme; Schizoid/ Zwanghaft und Aufmerksamkeitsprobleme sind keiner übergeordneten Skala zugeordnet. Der Gesamtauffälligkeitswert umfasst 118 Items.

Anwendungsmöglichkeiten:
Die Fragebögen des Fragebogensystems von Achenbach können zur allgemeinen Erfassung von Verhaltensauffälligkeiten und Verhaltenskompetenzen eingesetzt werden. Durch den gleichartigen Aufbau der Fragebögen für Lehrerinnen und Lehrer/ Erzieherinnen und Erzieher, Eltern und Patienten für verschiedene Altersstufen können die Einschätzung der verschiedenen Perspektiven verglichen werden.  Neben dem Fragebogen stehen Auswertungsbögen für die Handauswertung (für Jungen und Mädchen getrennt) mit deutschen Normen und Auswertungsschablonen (Arbeitsgruppe Deutsche Child Behavior Checklist, 1998a) zur Verfügung.